Italienische Weihnachtsbräuche: kennen Sie sie schon?

Traditionen zu Weihnachten in Italien
Wie feiern die ItalinerInnen das Weihnachtsfest?

Wie feiert man Weihnachten in Italien?

Die wichtigsten italienischen Weihnachtsbräuche!

 

Kennen Sie schon die italienischen Weihnachtsbräuche? Weihnachten nährt sich mit großen Schritten, die Städte werden dekoriert und die ersten Geschenke wurden schon gekauft. Aus diesem Grund möchte ich heute über die italienischen Weihnachtsbräuche berichten. Es gibt nämlich kulturelle Unterschiede zwischen Deutschland, Österreich und Italien sowie unterschiedliche Traditionen während der Weihnachtszeit, die Sie vielleicht noch nicht kennen.

Waren Sie zu Weihnachten noch nie in Italien und bei einer italienischen Familie zu Gast oder haben noch nicht so viel über die italienischen Weihnachtsbräuche gehört?

Kein Problem! Ich möchte Ihnen heute ganz genau erklären, wie die ItalienerInnen Weihnachten feiern und welche italienischen Traditionen es gibt. Wenn Sie Italienisch lernen, dann sollten Sie auf jeden Fall die italienischen Weihnachtsbräuche kennenlernen.

Italienische Weihnachtsbräuche: Parallelen und Unterschiede

italienische Weihnachtsbräuche
Gibt es Unterschiede und Parallelen zwischen Deutschland, Österreich und Italien?

Italien ist ein religiöses Land und Weihnachten wird groß gefeiert. Ähnlich wie in Deutschland und Österreich gibt es auch in Italien verschiedene Weihnachtsbräuche. Die wichtigsten Tage in Italien sind der 24. (Vigilia di Natale– Heiligabend) und 25. Dezember: An diesem Tag feiern wir die Geburt Jesu.

Es gibt jedoch Regionen, in denen man auch am 6. Dezember den Nikolaustag (San Nicola) feiert. Das trifft auf Städte wie Bari, Lecco, Triest u.v.m. zu, wo die Kinder ähnlich wie in Deutschland und Österreich Süßigkeiten und kleine Geschenke in ihren Stiefeln oder Schuhen finden. Allerdings gibt es auch Orte, an denen San Nicola nicht begangen wird, wie z.B. in Rom, wo ich aufgewachsen bin. Mehr Informationen über San Nicola hier.

Babbo Natale
Der wichtigste Geschenkbringer: Babbo Natale

 

Babbo Natale bleibt aber zweifellos der wichtigste Geschenkebringer in Italien und gehört auf allen Fällen zu den wichtigsten italienischen Weihnachtsbräuchen. Die Kinder warten zu Heiligabend (Vigilia di Natale) ungeduldig auf den dicken, rot gekleideten Mann mit dem langen weißen Bart. An diesem magischen Abend zu Mitternacht bringt Babbo Natale die Geschenke (i regali) für die Kinder und stellt sie unter den Weihnachtsbaum (albero di Natale). In manchen Familien werden die Geschenke erst am 25. Dezember ausgepackt.

 

 

 

 

 

An Heiligabend wird groß gefeiert: Normalerweise kommen die Familien zusammen und zwar im großen Stil. Man trifft sich am Abend bei Verwandten (zum Beispiel bei den Großeltern) und isst alles Mögliche – von Antipasti bis zum Dessert. Jede Region hat ihre eigenen Traditionen, was das Essen betrifft. In Rom wird an diesem Abend beispielsweise viel frittiert. Hauptsache, alle essen zusammen und verbringen Zeit miteinander. Niemand darf allein zu Hause bleiben.

italienische Weihnachtsbräuche
Scambio dei regali- Bescherung in Italien

 

An diesem Abend werden die Geschenke verteilt (Bescherung – scambio dei regali).

 

 

 

 

Ähnlich wie in Deutschland und Österreich werden auch in Italien die Städte und die Wohnungen dekoriert. Die Geschäfte haben vor Weihnachten länger offen und sogar am Wochenende, damit die Kunden die Geschenke “ohne Stress“ kaufen können.

Weihnachten- Dekoration
Die Dekorationen zu Weihnachten in Rom.

 

italienische WEihnachtsbräuche
Die Wohnung und die Städte werden zu Weihnachten in Italien dekoriert.

In den Wohnungen wird meistens einen Weihnachtsbaum dekoriert und eine Krippe (presepe) aufgestellt.

italienische Weihnachtsbräuche
Eine Krippe.

Wenn Sie noch mehr Informationen über Italienische Weihnachtsbräuche wissen möchten, dann lesen Sie diesen Artikel auf Italienisch und lernen Sie dabei neue Vokabeln! Interessante Traditionen zu Weihnachten in Italien finden Sie auch auf dieser Seite: Il sole 24 ore

Italienische Weihnachtsbräuche:

Weihnachtsgrüße auf Italienisch

Weihnachtsgrüße auf Italienisch
Weihnachtsgrüße auf Italienisch!

Zu den wichtigsten italienischen Weihnachtsbräuchen gehören natürlich auch die Weihnachtsgrüße. An Heiligabend und am 25. Dezember sollte man der Familie, den Freunden und Bekannten Weihnachtswünsche (auguri di buon Natale) schicken. Wie geht das?

Hier finden Sie eine nützliche Liste mit Weihnachtsgrüßen auf Italienisch und die deutsche Übersetzung dazu:

  • Buon Natale! Frohe Weihnachten!
  • Buon Natale e felice anno nuovo! Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!
  • Ti auguro un felice Natale pieno di gioia e serenità! Ich wünsche dir ein frohes, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest!
  • Buone Feste! – Schöne Feiertage!

Kennen Sie noch andere italienische Weihnachtsbräuche und -traditionen? Kommentieren Sie diesen Beitrag und verraten Sie sie uns!

Autorin dieses Blogbeitrags

Speakable di Lucrezia Permuda, impara l'italiano e il tedesco

Lucrezia Premuda- Gründerin von Speakable

Italienischsprachtrainerin, Übersetzerin und Dolmetscherin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.